+41 76 213 1985

©2017 BY GOOD BALANCE YOGA.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Good Balance Yoga

Reisevermittlung

Good Balance Yoga (weiter als GBY) bietet Leistungen als Reisevermittler ausschliesslich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und GBY. GBY ist für den Kunden auf der Grundlage eines entgeltlichen Auftrags tätig und vermittelt Reiseleistungen von Leistungsträgern; dies sind hier auch Reiseveranstalter, die Reiseleistungen in eigener Verantwortung gegenüber dem Kunden erbringen. Die Leistungen der Leistungsträger werden auf der Grundlage eigener Bedingungen und Verträge erbracht, die GBY dem Kunden im Zuge des Vertragsabschlusses zur Verfügung stellt.


Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Buchungen von Reiseleistungen über das Internetportal http://www.goodbalanceyoga.ch, telefonische Buchungen bzw. Buchungen die GBY in Sprachform erreichen, schriftliche Buchungen sowie Buchungen die GBY in in jeglicher Textform erreichen.


Die nachfolgenden Bestimmungen ergänzen die auf den Reisevermittlungsvertrag anwendbaren gesetzlichen Vorschriften und füllen diese aus.


1. Vertragsschluss

Der Abschluss des Vertrages bedarf keiner bestimmten Form. Sobald die Buchung durch GBY bestätigt wird, ist die Buchung verbindlich. Dazu gehören auch elektronische, automatisch generierte und mündliche Bestätigungen.


2. Vertragspflichten von Good Balance Yoga


2.1 Die vertragliche Leistungspflicht von GBY besteht, nach Massgabe dieser Geschäftsbedingungen, in

a) der Vermittlung von Verträgen, im Rahmen der Verfügbarkeit, mit dem jeweiligen Leistungsträger

b) der Abwicklung der Buchung (insbesondere Übergabe der Reiseunterlagen, soweit diese nicht nach den mit dem Leistungsträger getroffenen Vereinbarungen durch den Leistungsträger direkt dem Kunden übermittelt werden) sowie

c) der Beratung des Kunden nach den von GBY erkennbaren oder bekannt gegebenen Wünschen und Ansprüchen des Kunden.


2.2 Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften haftet GBY lediglich für die richtige Auswahl der Informationsquelle sowie die korrekte Weitergabe der erlangten Informationen an den Kunden.


2.4 Der Kunde wird hiermit ausdrücklich auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittskostenversicherung hingewiesen; GBY empfiehlt den Abschluss einer solchen Versicherung. Eine solche Versicherung ist in den Leistungspreisen nicht enthalten.


3. Buchungsabwicklung, Reiseunterlagen


3.1 GBY vermittelt lediglich Reiseleistungen und sichert die Verfügbarkeit einer Reiseleistung nicht zu.


3.2 GBY, wie auch der Kunde selbst, sind verpflichtet, die dem Kunden übermittelten Buchungsbestätigungen des Leistungsträgers sowie Hotelgutscheine und sonstige Reiseunterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit, insbesondere auf Übereinstimmung mit der Buchung, zu überprüfen. Änderungen und Abweichungen aufgrund direkter Kommunikation zwischen Leistungsträger und Kunde kann GBY nicht prüfen. Der Kunde ist verpflichtet, GBY von etwaigen Abweichungen, fehlenden Unterlagen oder sonstigen Unstimmigkeiten unverzüglich zu unterrichten.


4. Pflichten von Good Balance Yoga bei Reklamation des Kunden gegenüber dem Leistungsträger


4.1 Bei Reklamation oder der sonstigen Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem Leistungsträger beschränkt sich die Verpflichtung von GBY auf die Erteilung aller Informationen und Unterlagen, die für die Geltendmachung des Anspruchs für den Kunden erforderlich sind (z.B. Mitteilung des Namens und der Adresse des Leistungsträgers).


4.2 Der Kunde muss, soweit es nicht eine abweichende vertragliche Regelung gibt, Reklamationen und Beschwerden fristgerecht bei dem Leistungsträger erheben. Etwaige Sorgfaltspflichten gegenüber dem Kunden aus dem Reisevermittlungsvertrag bleiben hiervon unberührt.

5.     Mitwirkungspflicht des Kunden bei Kursen


5.1     Der Kunde ist verpflichtet, den sicherheitsrelevanten Weisungen der Kursleiter strikt zu befolgen. Im Widerhandlungsfall ist der Kursleiter zum sofortigen Abbruch berechtigt und der Gast zur Bezahlung der vollständigen vereinbarten Vergütung verpflichtet.


5.2     Der Kunde ist verpflichtet, Fragen zu Vorkenntnissen wahrheitsgetreu zu beantworten. Einschränkungen oder Beeinträchtigungen des physischen und psychischen gesundheitlichen Zustandes sind dem Kursleiter unaufgefordert mitzuteilen.


5.3     Der Kursleiter hat das Recht, dem Kunden die Teilnahme am Unterricht zu verweigern, falls die Fähigkeiten und/oder der gesundheitliche Zustand des Kunden nicht den Anforderungen des Unterrichts entsprechen.


6. Haftung


6.1 Der persönliche Versicherungsschutz ist Sache der Kunden

6.2 Aus Reisevermittlungsvertrag haftet GBY gegenüber dem Kunden lediglich aus gehöriger Auftragserfüllung. Die Haftung von GBY ist für leichte Fahrlässigkeit, Selbstverschulden des Kunden, Drittverschulden und höhere Gewalt ausgeschlossen. Für die gehörige Erfüllung der Reise und / oder der Dienstleistung selbst haftet ausschliesslich der entsprechende Veranstalter, Leistungs- beziehungsweise Dienstleistungsträger.


6.3 GBY haftet als Reisevermittler nicht für die ordnungsgemässe Erbringung der vermittelten Leistung selbst. Für die Erfüllung sowie für Mängel der vermittelten Reiseleistung sind ausschliesslich die jeweiligen Leistungsträger verantwortlich.


6.4 Für Leistungsänderungen des Leistungsträgers nach Abschluss der Buchung übernimmt GBY keinerlei Haftung.

7. Rechtswahl, Gerichtsstand, salvatorische Klausel


7.1 Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen GBY und dem Kunden findet ausschliesslich schweizerisches Recht Anwendung.


7.2 Gerichtsstand für die Beurteilung allfälliger Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Thun, unabhängig von Nationalität, Wohnort des Kunden sowie Standort der Leistungserbringung.


7.3 Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.


Stand: April 2017